Bresciani

Jeder, der jemals Socken von verschiedenen Luxusmarken gekauft hat, ist wahrscheinlich auf Bresciani-Produkte gestoßen, die jedoch für andere Marken hergestellt wurden. Diese Brandmarke, deren Fabrik sich in der Nähe von Mantua befindet, ist buchstäblich der Haupthersteller von Qualitätssocken in Italien. Es wurde 1970 vom Feinstrick-Spezialisten Mario Bresciani gegründet. Seitdem hat sich viel verändert: Laute Nachkriegsmaschinen wurden durch leise moderne Maschinen ersetzt, wodurch die Sockenfabrik heute eher wie eine Raumstation wirkt, aber die Qualität von Bresciani ist unverändert geblieben. Aber auch mit dem Siegeszug der Technik erfolgt die Verknüpfung jedes Sockenpaares von Hand. Die Brandmarke arbeitet mit erstklassigen Materialien: Seide, Leinen, ägyptische Baumwolle, Vikunjawolle, Himalaya-Kaschmir, australische Merinowolle, Bambus und Hanf. Neben Socken der klassischen Farben und Muster, die ständig produziert werden, bringt Bresciani jede Saison neue Modelle in ungewöhnlichen Farbtönen heraus. So finden hier sowohl Anhänger strenger Klassiker als auch Liebhaber der Erweiterung der Grenzen der Mode passende Socken.