Die Hemdenmarke Fray hat eine Erfolgsgeschichte, die mehr als ein halbes Jahrhundert lang ist. Lucia Pasin eröffnete 1962 ihr erstes Atelier in einer der schönsten Straßen in Bologna. Ihre einzigartige Handwerkskunst, ihr Geschmack und ihr Wunsch nach Schönheit halfen dabei, ein Etalonhemd für Männer zu kreieren. Und dank des Geschäftstalents ihres Mannes Giorgio Randi ist das Familienunternehmen zu einer bekannten Fabrikfirma in der Nähe von Bologna gewachsen. Im Laufe der Jahre ist Fray zum Synonym für Qualität und Schönheit geworden, kein Wunder, dass die Mission des Unternehmens lautet: "Wir wollen, dass jeder Mann, der unser Fray-Hemd trägt, weiß, dass er offensichtlich elegant ist."

Nach einem halben Jahrhundert änderte sich die Ausstattung der Fabrik, aber die Prinzipien der Ästhetik, der Qualität und der sorgfältigen Einstellung zu jedem Detail, die von den Gründern festgelegt wurden, blieben unverändert.

Alle Maschinennähte an den Fray-Hemden werden mit einer ultradünnen Nadel durchgeführt, die bis zu 10 Stiche pro Zentimeter ermöglicht. Jedes Einzelstück wird mit Hilfe von Pappmustern von Hand ausgeschnitten, und die Zeichnungen an den Gelenken der Teile passen perfekt zusammen. Die Nähte an den Schultern, Manschetten und dem Verschluss werden mit größter Sorgfalt ausgeführt. Das Armloch wird von Hand von innen genäht, um maximale Bequemlichkeit zu gewährleisten. Auf Wunsch des Kunden werden die Schleifen manuell ausgeklammert. Fray verwendet Knöpfe aus australischem Perlmutt, die perfekt geschliffen sind, um sie leichter zu knöpfen. Der Stoffkatalog von Fray enthält Hunderte von Artikeln der besten italienischen und internationalen Hersteller, darunter Baumwolle mit dem Index 170-300, Sea Island und viele andere